Musikschule > Aktuell

Jazz im Schaufenster: "Ksenia Kashirina Quartett"

25.11.2017 21:00

Das Quartett um die Jazzmusikerin Ksenia Kashirina wurde erst dieses Jahr ins Leben gerufen: Präsentiert werden Stücke aus eigener Feder, die zudem auch auf den klassisch-geprägten Hintergrund der Protagonistin schließen lassen. Einflüsse der reichhaltigen russischen Musiktradition, aber auch des Modern Jazz sind erkenn- und hörbar: Hier trifft Igor Strawinsky auf Thelonious Monk – streng Durchkomponiertes auf freie Improvisation! Dies verspricht dem Publikum ein spannungsgeladenes Konzertprogramm.

 

 

Ksenia Kashirina                    - Violine, Gesang, Kompositionen

Oli Poppe                               - Klavier

Michael Bohn                        - Kontrabass

Julian Nicolaus                      - Schlagzeug

 

 

Ksenia Kashirina - Violine/Gesang/Komposition

 

Ksenia Kashirina wuchs in St. Petersburg (Russland) in einer Musikerfamilie auf. Im Alter von 5 Jahren bekam sie ihren ersten Geigenunterricht. In ihrer russischen Heimat absolvierte sie ihre Schul- sowie Musikschulausbildung mit überwiegend klassischen Inhalten. Nach einem klassischen Musikstudium in Hamburg erwarb sie an der Hochschule für Musik Theater und Medien in Hannover im Fach Jazzvioline den Abschluss "Bachelor of Music" beim bekannten Jazzgeiger Ulli Bartel. Als freischaffende Musikerin ist sie in verschiedensten Projekten als Geigerin oder Sängerin aktiv. Hierzu zählen diverse Jazzensembles, Musicals (z.B. Theater für Niedersachsen) oder auch Orchester, Chor und andere größere Formationen. Auf ihrer professionellen Musikerlaufbahn durfte sie mit renommierten Musikern wie Wolf Kerschek, Niels Klein, Matthias Schubert, Ed Kröger, Bob Minzer und Jiggs Whigham musizieren. Mit ihren Jazz- und Folkmusicprojekten tritt sie regelmäßig bei verschiedenen Festivals wie dem Elb Jazz Festival, TFF Rudolstadt und St.Pauli Folk Festival auf.

 

 

Oliver Poppe – Klavier

Der Pianist Oliver Poppe lebt und arbeitet seit 6 Jahren in Bremen und spielt in zahlreichen Besetzungen Swing wie zeitgenössischen Jazz. Er hatte Unterricht bei hervorragenden Musikern, allen voran Joe Dinkelbach, Martin Classen, Ed Kröger, Hubert Nuss u. a..

Nach seinem Musikstudium ist er zudem Dozent an der Hochschule für Künste in Bremen.

Er schreibt eigene Kompositionen und Bearbeitungen und verwirklicht diese mit seinem Oli Poppe Trio. Darüber hinaus widmet er sich regelmäßig in den verschiedensten Besetzungen dem Durchmischen aller möglichen Jazz-/Musikstile.

 

Michael Bohn - Kontrabass

Michael Bohn, geboren 1988, ist gefragter Kontrabassist in den Weiten zwischen Jazz, Pop, Weltmusik und Klassik, wobei ihm stets daran gelegen ist, diese Einflüsse immer wieder neu zu kombinieren.

Auf verschiedenen Konzertreisen bereiste er bereits Dänemark, Belgien, Irland, Norwegen, Österreich, Italien, die Schweiz und die Niederlande sowie große Teile Deutschlands.

Zwischen 2009 und 2014 studierte er Jazzkontrabass bei Detlev Beier und seit 2014 den Kontrabass in der klassischen Musik bei Stefan Adelmann und erhielt außerdem Unterricht bei Marc Muellbauer, Larry Grenadier und Christian McBride.

 

Julian Nicolaus

Der gefragte Musiker ist bundesweit aber auch international eine feste Größe in mehreren Ensembles und Projekten. Seine musikalische Ausbildung genoss er an den drei norddeutschen Musikhochschulen Hannover, Bremen sowie Hamburg und schloss seine Studien mit dem Bachelor of Arts, sowie dem Master of Music ab.

TV Shows (ARD,ZDF etc.), Jazzfestivals (z.B. jazzAhead! Bremen), Konzertreisen durch die USA, Polen und Frankreich, sowie unzählige Auftritte in Jazzclubs zählen ebenso zu seinen Referenzen, wie die Auftritte als Gastmusiker in den großen Konzertsälen von Kreuzfahrtschiffen (MS Europa I und II) auf Tourneen durch Asien und Osteuropa.

Zurück